Tagesaktualitäten im absonderland
  Startseite
    C'est la vie!
    Medien/Konsum
    Produkt der Woche
    Bizarres
    Tech
    Auf die Ohren!
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/absonderblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
C'est la vie!

Punk's not dead

Als ob man noch irgendeinen Beweis dafür gebraucht hätte…

"Die Toten Hosen sind auf die Leipziger Games Convention (GC) gekommen, weil sie eine eigene Folge der Karaoke-Serie "Singstar" vorstellen, eine CD voller Hosen-Lieder zum Mitsingen nach Punkten."

[Quelle: SPON]
23.8.07 10:51


Sommerrückblick



Okay, der Sommer ist kalendarisch noch lange nicht vorbei, aber seit einiger Zeit spielt das Wetter dann ja jetzt eher Herbst…

Einige Zeit ist auch ins Land gegangen, seit ich hier schriftlich aktiv gewesen bin. Waren aber ereignisreiche, stressige Wochen seit dem letzten Eintrag und ich gelobe feierlich Besserung.

Über die Fußball-WM sind genug Worte verloren worden, mein Liebesleben geht die meisten der sich hierhin Verirrenden einen feuchten Kehricht an und das Frollein aus der Uckermark ("Das war sozusagen die DDR der DDR", Zitat Atze Schröder) hat zwar jetzt einen Podcast, ist aber immer noch Kanzlerin. Was soll man da also groß Vergangenes aufarbeiten?

Mein Umfeld vermehrt sich unverändert sinnlos und nennt seine Sprößlinge dann Theo, Emma, Nils, Lars Vincent, Paul oder Ben. Man muß ja fast befürchten, daß die Michaele, Marküsse, Susannen und Sarbinen irgendwann von der Erdoberfläche (oder zumindest den Einwohnermeldeämtern) getilgt sind.

Herr S. hat dann auch das zweite Mal den Bund fürs Leben geschlossen, dieses Mal allerdings in Las Vegas (DAS wäre doch mal ein Vorname!). Leider aber nicht wie vorher groß angekündigt mit einem Elvis als Trauzeugen und per Webcam-Übertragung in unsere Wohnstuben. Wünsche ihm und seiner Angetrauten dennoch das Übliche!

K. ist in Rekordzeit mit ihrem "irren Häschen" zusammengezogen, soll heißen er hat sich in Windeseile bei ihr eingenistet und alle Zelte abgebrochen. Hat auch seiner Katze wohl nicht ganz so gut gefallen…
Ein winziges Bißchen stutzig hatte mich in dem Zusammenhang die Meldung ihrerseits gemacht, sie sei "von der Treppe gefallen". Bei Barbara Salesch und ähnlichen Qualitätsproduktionen deutscher Fernsehsender hat diese Wortwahl dann immer eine recht eindeutige Konnotation. *g*

Und "Mr. Gay Leather North-West" hat auch nicht im Ansatz gehalten, was der Titel verspricht... ;-)

[Das obige Bild ist zwar in den letzten Wochen durch so ziemlich alle Print- und Onlinemedien gegangen, war aber immer nur (rechtlich korrekt) mit AP gekenzeichnet. Das hat mein Freund M. nun davon, daß er seine Seele für ein paar Silberlinge, wenig Wochenarbeitsstunden und tagelanges faules Rumliegen im Regen an die Agentur verkauft hat...]
14.8.06 15:55


Danke, Rudi!



Ohne dich wird hier was fehlen...
17.5.06 16:35


Es lichtet sich



Meine Ausmistaktionen zeigen erste Früchte, auch wenn die Zahl der Baustellen sich noch nicht wirklich reduziert hat.
Außerdem ist es unglaublich, wieviel Kohle man für Kleimkram in Baumärkten lassen kann...

Stand der Dinge:
• Schlafzimmer:
Bis auf Fußleisten fertig. Feststellen müssen, daß die Antennenbuchse tot ist und stattdessen auf DVB-T umgesattelt.
• Wohn- und Arbeitszimmer:
Couchen sind endlich da und von den freundlichen Lieferanten auch erfolgreich durch den Hausflur bugsiert worden. Alte Sofas und Schreibtischmonster entsorgt. Der neue Schreibtisch überzeugt mich noch nicht so ganz, da er verglichen mit den restlichen Möbeln zu filigran wirkt. Wände schreien danach neu verputzt zu werden (Rauhputz ist nicht wirklich schön) und die angegilbte Holzdecke, die sich jeglichen Reinigungsversuchen standhaft entgegenstellt, müßte auch neu lackiert werden.
• Korridor:
Die massive Schronzhalde auf ein Schronzhäufchen reduziert.
• Küche:
Großbaustelle.
• Bad:
Don't even get me started…
12.5.06 10:55


26.4.06 11:38


Danke, DFB!

Schiedsrichter:  Kircher  (Rottenburg), Note 5,5 - ohne klare Linie, böse Fehler: hätte Micoud nach Tätlichkeit gegen Lincoln und Poulsen (29.) Rot zeigen, Valdez nach Foul an Rafinha (2.) früh verwarnen müssen. Falsch, Lincoln im Abseits zu wähnen (59.). Jensens Foul an Lincoln war elfmeterwürdig (76.).

Quelle: kicker
25.4.06 19:02


Osterwochenrückblick

Nachdem K. mir wochenlang von ihrer Arbeitskollegin vorgeschwärmt hatte, war ich ja nun doch ein winziges Bißchen neugierig und hatte am Mittwoch meinen Hintern erstmalig seit Dezember 2004 gen Gießen bewegt. Allerdings hätte ich nicht gedacht, wie wenig K. nach fast 19 Jahren meinen Geschmack zu treffen vermag… (Die einzige Frau, bei der das seinerzeit perfekt funktioniert hatte, war leider für den traditionellen Nachmittagskaffee verhindert). Ansonsten das Übliche mit Absacken im Domizil – dort auch erstmalig U.s neue Liebe getroffen, die aus der Ferne doch erschreckend aussieht wie U.s alte Liebe –, einem türkischen Pizzabäcker der Funghi und Tonno nicht unterscheiden kann und dann noch die Frechheit besitzt, mir weismachen zu wollen Funghi wären dann ja auf allen Pizzas bei ihm, und daraus resultierend einer Nacht im Wagen.

K.s neuer war dann wohl auch mal wieder der gewohnte Schuß in den Ofen. Allerdings kann ich noch nicht beurteilen, wie lange das Drama sich dann noch hinziehen wird. Sie hat dahingehend ja eine gewisse Leidensbereitschaft.

Freitag nach sehr langer Zeit mal wieder leckerer Kaffee. (Ganz im Gegensatz zu dem hier, der mir bei K. widerfahren war…)

Der traditionelle Ostermarsch mußte leider ohne mich stattfinden, nachdem mir der Vorbereitungsstress massiv auf Laune und Magen geschlagen waren. Schade nur, daß es der Jubiläumsmarsch (20 Jahre!) und Herr W. als Ersatztester für Herrn K. mit an Bord war.

Zwei katastrophale Darbietungen der Blauen.

N. hat sich eine "idealisierte" Indentität auf der Insel zugelegt und geht wohl immer noch davon aus, ich wüßte nicht, wer sich da so idealisiert.

Da das Netz ja bekanntermaßen ein Dorf ist, kreuzte vorgestern I.M., die ich das letzte Mal wohl vor gut 20 Jahren gesehen hatte, meinen Weg.

Familienkontakte auf ein Mindestmaß beschränkt.
19.4.06 05:09


Geht gar nicht

Seinfeld. Niemand, aber auch wirklich niemand in dieser Serie ist auch nur im Ansatz sowas wie ein Sympathieträger. Auch nicht Kramer (Man mag sich bei der Rolle zwar exakt eine Folge lang täuschen, revidiert seine Meinung aber spätestens, wenn er in der darauffolgenden stereotyp das Gleiche hinchargiert). Eine Serie, um der es um Nichts geht? Das geht auch in lustig, wie Kevin Smith mit seinen Filmen regelmäßig aufs Neue beweist. (Und von dieser nervtötenden Akzidentalmusik zwischen jeder Szene will ich erst gar nicht anfangen…)

Claudia Schiffer, Michelle Hunziker und Heidi Klum*. Hat sich eigentlich schonmal irgendein Mann beim Wichsen vorgestellt, eine von den dreien zu berödeln? *schauder* Kein Wunder, daß Herr Copperfield es vorgezogen hat in der Chinesischen Mauer zu verschwinden, Herr Ramazotti seitdem sein Publikum offenbar mit seinen Sangeskünsten verschont und Herr Briatore seinen Samen andersweitig verschleudert. Und nicht genug, daß er mit Lupus geschlagen ist, schlörrt die Schabracke den armen Seal auch noch im Schnappi-Kostüm zum Karneval…

• Japanische Zeichtrickserien am Nachmittag auf RTL2. Kein Wunder, daß die Jugend im PISA-Test so beschissen da steht. 30 Sekunden Yu-Gi-Oh! oder dergleichen kosten schon beim Vorbeizappen den einen oder anderen IQ-Punkt.

[*Man beachte das GmbH!]
12.4.06 05:58


Wochenendrückblick

N. hat Donnerstagnacht einen ihrer beliebten neurotisch-besoffenen Anfälle und zieht das fröhlich das gesamte Wochenende durch. Bin nahe dran meine Konsquenzen daraus zu ziehen, da ich erkannt habe, daß sich solches Verhalten in meinem Umfeld massiv auf meine Stimmung auswirkt. Oder andersherum: Wenn ich Leute, die sich dermaßen daneben verhalten, ersatzlos aus meinem Umfeld streiche (siehe P.K. oder S.R.), geht es mir damit um einiges besser.

Freitag zur Abwechslung beim Vinc.
Seit die FDP mein altes Zweitwohnzimmer übernommen hat, zieht es mich da kaum noch hin (Ähm, hallo? Bio-Limonade???). Allerdings eher große Besetzung mit den üblichen (kinderlosen) Verdächtigen und - man höre und staune - U.K.!
Seine pure Anwesenheit ließ schon vermuten, daß seine Ehe in die Brüche gegangen ist, da er traditionell seit der 8. Klasse immer entweder ausschließlich liiert war oder eine Sozialleben hatte. Vor ein paar Wochen saß ebenda ja schon gänzlich unerwartet M.J., so daß man fast meinen könnte, daß einige Schäflein langsam zurück zur Herde finden. Und wenn es auch manchmal 10 Jahre und länger dauert. Jetzt warte ich nur noch auf diverse Midlife-Krisen in meinem angestammten Kreis...

Gleich noch mit Vattern und Bruder ein paar Indern den Reis wegfressen.
9.4.06 17:41


Wochenrückblick

Endlich angefangen, unzählige Kisten und Kästchen aus meiner Wohnung zu entrümpeln. Und wie ginge das sinnvoller als bei ebay? Allerdings habe ich die (von mir eigentlich nicht sonderlich niedrig angesetzten) Sofortkaufpreise für einen Haufen altes Spielzeug (Playmobil aus den 70/80ern) wohl dann doch zu niedrig angesetzt. Ein Großteil des Zeugs wurde mir innerhalb der ersten 10 Minuten förmlich aus den elektrischen Händen gerissen. In den nächsten Wochen hab ich aber noch gut 500-1000 Posten einzustellen. Die 24,99 Euro für GarageSale waren keine ganz verkehrte Investition…

Vattern ist seit letzten Samstag dann jetzt auch in Rente.

Real-soziale Aktivitäten beschränkten sich auf ein paar Guinness mit P. und Gattin beim Vinc am Freitag.

Mittellanges Kleinkrisentelephonat mit A. (ja, ich schicke die Bilder noch...), geplatze Verabredung mit LL, offensichtlich seit Dezember falsche Handynummer von I., weil sie sich über monatelange Nichtmeldung meinerseits beschwert, obwohl ich regelmäßig kurznachrichtlich Laut gegeben hatte.

Schwemme bizarrer Chats und Pins auf der Insel. Der Frühling naht mit Brausen! *g*

W.s Schwester hat sich von Ihrigem getrennt. Waren ziemlich lange liiert, aber M. hatte sowas letztlich schon angedeutet, als wir mit besagtem Ex-Ihrigen und G. in Essen ordentlich Kilometer gemacht hatten. Ganz umsonst zieht man innerhalb einer Beziehung dann ja vielleicht doch nicht alleine nach London, auch wenn es beruflich bedingt ist...

R. weilt immer noch in Berlin. Wenn ich seine Gattin wäre (bin ich ja auch nicht ganz ohne Grund nicht…), würde ich ihm langen Hafer geben. Und nicht nur wegen seines dortigen Schlafplatzes.

Ärgerliche Niederlage und sehr laues Rückspiel.
7.4.06 18:03


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung